© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
Neues aus der Kompaniebibliothek
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Der Film erzählt von der internationalen Bewegung "Unsterbliches Regiment", wie wichtig es ist, historische Fakten im Zusammenhang mit dem Großen Vaterländischen Krieg zu bewahren. Die Tatsache, dass unser sowjetisches Volk und die Nachkommen von Kriegern aus den alliierten Ländern, die am Kampf gegen den Faschismus teilgenommen haben, durch die Abfolge von Generationen ihr früheres Gedächtnis für viele Jahre, für Jahrhunderte bewahren werden!Produktion der DocStory Production Company in Zusammenarbeit mit der Filmfirma Constellation Cinema mit staatlicher Unterstützung des Kulturministeriums der Russischen Föderation,Unterstützung der Russischen Militärhistorischen Gesellschaft, Sponsoring der deutschen Fassung, Allrussische öffentliche Organisation "Offiziere Russlands" (Abt. in Deutschland) und Youtube-Kanal "Berliner Blick."
Am 9. Mai, zum Tag des Sieges, versammeln sich hunderttausende Menschen im Zentrum Moskaus, um am Marsch des Unsterblichen Regiments teilzunehmen.Die Menschen bewegen sich auf der Twerskaja- Straße hin zum Roten Platz und zeigen Porträts ihrer Verwandten und unbekannter Kriegsveteranen des 2. Weltkrieges. Märsche des unsterblichen Regiments sind in Hunderten von Städten in ganz Russland und in etwa 110 anderen Ländern auf der ganzen Welt geplant, zu Ehren derer, die im Zweiten Weltkrieg gekämpft haben.
Heute aus dem Regimentsfilmklub
Berichtet wird im Film über viele Episoden des großen Befreiungskrieges und tragische Geschichten über den Umgang mit diesen Erinneruungen. So die Geschichte des jungen Rotarmisten und die Erinnerungskultur im heutigen Polen.Ein Film, der betroffen macht, zum Nachdenken zwingt und die Augen öffnetüber unsere Welt, 75 Jahre nach der Befreiung.
Auch in Deutschland wird dieser Tag begangen, unbemerkt und unberücksichtigt von den Medien - Deutsche Erinnerungskultur!