© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
Neues aus der Kompaniebibliothek
NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale - Regionalgruppe „Hermann Voigt“

Seine

am

3.September

2015

veröffentlichte

Autobiografie

„Vor

Tageslicht“

mit

einem

Vorwort

von

Egon

Krenz,

war

Anlass

und

Gegenstand

einer

Versammlung

im

Kulturtreff

Halle-Neustadt

am

4.September.

Veranstalter

war

der

befreundete

„Rotfuchs

Förderverein

e.V.“

Unsere

Interessengemeinschaft/Regionalgruppe

VTNVAGT

Halle

war

mit

11

K

aufmerksamer

Zuhörern

dabei.

Halle

war

der

zweite

Ort

(vorher

Berlin,

„junge

welt/Ladengalerie“)

bei

dem

Egon

Krenz

und

Michael

Sindermann

(ein

Sohn

von

Horst

S.

und

Major

der

VP

a.D.)

dieses

neue

Buch

vorstellten.

Egon

Krenz

ging

bei

seinen

Darlegungen

von

der

Erkenntnis

aus:

Nur

wer

die

Vergangenheit

genau

kennt

(und

nicht

antikommunistisch

verfälscht),

kann

die

Gegenwart

verstehen

und

Schlussfolgerungen

für

die

Zukunft

ziehen.

Die

Autobiografie

von

Horst

Sindermann

ist

lebendige,

ergreifende

Schilderung

des

Kampfes

von

Antifaschisten

und

Kommunisten

gegen

den

die

Hitlerdiktatur.

Das

Leben

von

Horst

Sindermann

ist

auch

heute

noch

Beispiel

und

Vorbild

eines

aufrichtigen

menschlichen

Verhaltens.

Horst

Sindermann

(1915-

1999)

,

der

nie

gerne

über

seine

Vergangenheit

sprach

(auch

nicht

im

Familienkreis,

so

sagt

Michael),

hat

erst

sehr

spät

mit

der

Niederschrift

seiner

Erinnerungen

begonnen.

Sie

umfasste

die

Kindheit

und

die

Zeit

des

Leidens

in

Gefängnissen

und

KZ

von

1933-1945.

Das

war

seine

Jugend

vom

17.

bis

zum

29.

Lebensjahr.

Seine

Kinder

haben

sich

nun

entschlossen

bei

„edition

ost“,

diese

Erinnerungen

ihres

Vaters

zu

veröffentlichen,

Egon

Krenz

ergänzt

in

seinem

Vorwort

mit seinen Erlebnissen das Lebensbild von Horst Sindermann.

Bei

unserer

Veranstaltung

in

Halle

gingen

Egon

Krenz

und

Michael

Sindermann

natürlich

© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale - Regionalgruppe „Hermann Vogt“

besonders

auf

das

Wirken

von

Horst

Sindermann

im

(damaligen)

Bezirk

Halle

ein.

Nach

seiner

Tätigkeit

1950

als

Chefredakteur

der

„Freiheit“

war

Horst

Sindermann

von

1963-1971

1.Sekretär

der

Bezirksleitung

der

SED.

Er

selbst

schätzte

diese

Jahre

als

seine

erfolgreichste,

produktivste

Zeit

ein.

Da

steht

besonders

der

Aufbau

von

Halle-

Neustadt

mit

neuen

Verkehrslösungen

und

sozialen

Einrichtungen.

Sie

waren

eine

Voraussetzungen

für

den

Ausbau

der

chemischen

Industrie

im

Bezirk.

Auch

einer

Reihe

unserer

Armeeangehörigen

kam

mit

einer

Wohnungszuweisung

in

Ha-Neu

dieser

Aufschwung

zu

Gute.

Im

genannten

Vorwort

(Seite

18)

von

Egon

Krenz

können

wir

lesen:

„Sindermann

war

wegen

seiner

undogmatischen

Denkweise

ein

streitbarer

Gesprächspartner

bei

Jung

und

Alt.

Vor

allem

stand

er

zu

seinem

Wort.“…

„Schon

bald benutzen die Hallenser als Synonym für die Lösung schwieriger Aufgaben den Solgan: „Sindermann machts möglich“.

Siehe auch das Kalenderblatt zum Jahrestag von Halle-Neustadt.

Wir

als

Angehörige

der

11.MSD

haben

die

Fürsorge

für

die

Menschen,

die

schnelle

konkrete

Hilfe

1968

im

nassen

Wald

an

der

Grenze

zur

CSSR,

im

Westerzgebirge/Vogtland

erlebt.

In

„Folge

11“

ist

beschrieben

wie

wir

zu

„trockenen

Füßen“

kamen

,

dank

Horst

Sindermann

und

den

Werktätigen

(die

Gummistiefel

wurden

in

Sonderschichten

hergestellt).

Horst

Sindermann

hat

auch

veranlasst,

dass

sehr

schnell

ein

Fußweg

von

der

Endhaltestelle

Kröllwitz

zur

Nordstraße

(Stabskaserne)

„Sindermann-Weg“

gebaut

wurde.

Von

beiden

Ereignissen

habe

ich

Horst

Sinderman

in

sehr

guter

Erinnerung.

Beim

Lesen

seiner

Autobiografie,

die

auch

gut

zu

lesen

ist,

ist

nun

für

mich

auch

die

Vergangenheit

aufgehellt.

Ich

werte

ihn

als ein Vorbild für mich.

Manfred Kamprat

Horst Sindermann “Vor Tageslicht” vorgestellt von Egon Krenz

Egon Krenz bei der Buchvorstellung

am 4.9.15

Das Cover r bei “edition ost”

erschienenen Biografie

Unser Autor, hier rechts im Bild

Unsere Interessengemeinschaft/ Regionalgruppe

VTNVAGT Halle war mit 11 aufmerksamer Zuhörern dabei