Lorem ipsum dolor sit amet

Cupidatat excepteur ea dolore sed in adipisicing id? Nulla lorem deserunt aliquip officia reprehenderit fugiat, dolor excepteur in et officia ex sunt ut, nulla consequat. Laboris, lorem excepteur qui labore magna enim ipsum adipisicing ut. Sint in veniam minim dolore consectetur enim deserunt mollit deserunt ullamco. Mollit aliqua enim pariatur excepteur. Labore nulla sunt, in, excepteur reprehenderit lorem fugiat. Ipsum velit sunt! Non veniam ullamco amet officia ut, ex mollit excepteur exercitation fugiat eu ut esse cupidatat in velit. Non eu ullamco in pariatur nisi voluptate mollit quis sed voluptate ea amet proident dolore elit. Ut voluptate anim qui, aute, labore nisi ut ad esse dolor enim do dolore magna anim voluptate. Cillum occaecat magna esse dolor laboris aute elit est occaecat voluptate cupidatat, tempor qui voluptate. Labore magna tempor, officia labore incididunt mollit laboris veniam magna qui, eu cillum anim lorem, excepteur ad eu. Ea sint commodo ut aute? Minim culpa incididunt, proident, incididunt ipsum ex quis lorem excepteur, laboris reprehenderit ut aliquip in dolore nulla.

Cupidatat excepteur

Incididunt amet elit culpa, qui veniam id, nostrud, in, anim exercitation amet.

Cupidatat excepteur

Incididunt amet elit culpa, qui veniam id, nostrud, in, anim exercitation amet.
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
Neues aus der Kompaniebibliothek
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Eiszeit Gabriele Krone-Schmalz
Druckfrischer Neuzugang!
Erneut setzt sich Frau Prof. Dr. Gabriele Krone Schmalz mit der gegenwärtigen Gemengelage in den internationalen Beziehungen zwischen der „freiheitlich demokratischen Welt“ und dem „Reich des Bösen“ auseinander. Mittlerweile bleibt ja in den westlichen Medien, also auch denen in Deutschland praktisch nur noch Raum für negative Nachrichten über Russland. Russland verfolgt „böse Absichten“, will die Baltischen Staaten überfallen, der Ukraine schaden und dergleichen mehr. Vielleicht gibt es gute Gründe für Russland und seine Führung anders an die Lösung von Konflikten in der Welt heranzugehen als denn als „Weltgendarm“. Denn bisher haben die Lösungen des Westens, vornehmlich der USA keinesfalls zu mehr Demokratie, zu mehr Freiheit in den Ländern, wie z. B. im ehemaligen Jugoslawien, im Irak, in Libyen oder auch momentan in Syrien geführt, sondern Chaos hinterlassen. Also für die Regionen, Länder, Staaten und vor allem für die Menschen in einer Katastrophe geendet. Sich auch den Argumenten der anderen Seite zu stellen ohne gleich als „Putin Versteher“ gebrandmarkt zu werden ist für Frau Krone Schmalz erforderliche Notwendigkeit. Aktuell ist nicht zu leugnen; es herrscht „Eiszeit“ zwischen West und Ost. Kein Tag ohne Horrornachrichten aus Putins Reich. Sind aber „Gut“ und „Böse“ so eindeutig zu definieren? Sind immer mehr Soldaten und Kriegstechnik an Russlands Grenzen wirklich der Weisheit letzter Schluss? Mitnichten! Frau Krone Schmalz zeigt die Fehlwahrnehmungen auf von denen die Eskalationsspirale angetrieben wird und fragt, wie wir aus dem gegenwärtigen Dilemma wieder zu normalen Beziehungen zurückfinden können. Die Haltungen und Handlungen des Westens die bei der Argumentation und der Anklage gegen Russland verschwiegen werden sind in diesem Buch deutlich herausgearbeitet. Der Verweis auf die vielen Fußnoten macht sichtbar dass hier kein Russland - Bashing betrieben wird, sondern handfeste Sachverhalte, nachprüfbar den Inhalt bestimmen ohne sicherlich zu verkennen, das auch Russland in seinem eigenen Interesse innen- wie Außenpolitisch nicht immer glücklich agiert. Besonders hervorzuheben sind die historischen Bedingungen unter denen Russland reagieren muss und die in der dargestellten Chronologie der Ereignisse seit dem Zerfall der Sowjetunion wie AHA – Erlebnisse dem Leser sichtbar werden und Erkenntnisse reifen lassen. Interessant auch Ihre Vorschläge für eine neue Entspannungspolitik. Einleuchtend! Lesenswert; auch und besonders als Geschenk geeignet! eBook (ePuB) = € 13,99 und als Taschenbuch (Paperback) = € 16,95 empfohlen von Gerold Möller, Oberstleutnant a. D.
-