NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
Interessengemeinschaft
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale „Hermann Vogt“
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale  „Hermann Vogt“
Interessengemeinschaft
Russland - Klargestellt! Beiträge zur aktuelle Situation im wiederauflebenden Ost-West Konflikt
„Was Bilder verraten, wenn man genau hinschaut..“ hinterfragt von Thomas Engelhardt, Major der NVA
Aktuelle Bilder der Nachrichtenredaktionen, unkommentiert, aber im Kontext des Russland - Ukraine Konfliktes mit unterschwelliger Botschaft. Doch was verraten sie wirklich?
Oberflächlich betrachtet: Riesenreich - Rieseneinfluss - Riesengefahr Man muss aber schon ganz genau hinschauen, um festzustellen, dass Russlands geografischer Einfluss offensichtlich zurückgegangen ist. Aber wer schaut schon genau hin. Wer nimmt sich die Zeit? Und es kann nur mit Absicht erklärt werden, dass hier unkommentiert die eigentliche Situation, nämlich die vierfache NATO-Osterweiterung dokumentiert wurde. Merkt ja keiner. Eine Karte, welche eigentlich betitelt werden könnte: Rückgang Russlands Einfluss und gefährliche Einkreisung aus westlicher Richtung. Bestätigung russischer Sorge um die eigene Sicherheit. Aber unter demagogischer Nutzung sprachlicher Mittel - Entwicklung steht vor allem für Erweiterung, Fortschritt - wird der Eindruck erweckt, Russlands expansive und aggressive Politik zu unterstellen
Nahezu als Dauerfeuer der Berichterstattung: Zunahme der bewaffneten Auseinandersetzungen im Grenzbereich der ukrainischen Separatisten als Ausdruck der Aggressivität gegenüber der Ukraine. Tatsächlich, die Versöße gegen die Waffenruhe haben zugenommen. Aber, wenn man genau hinschaut: nicht auf dem Gebiet der Ukraine. Die Verletzungen betrafen fast ausschließlich das von den Separatisten besetze Gebiet. Wer hat denn da wirklich gegen die Waffenstillstandsfetslegungen verstoßen. Haben die Separatisten sich selbst beschossen?
Fazit Weder Demagogie noch Dummheit sind zu unterschätzen, umpolitische Absichten durchzusetzen!