© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Episoden und Geschichten
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
Die erste Divisionsübung! Ein autobiografischer Bericht von OSL a.D. Dieter Waldt, ehemaliger Kommandeur des NB - 11 Im Herbst 1956 kam ich als junger Offizier von der Offiziersschule nach Halle in das Nachrichtenbataillon. Auf der Offiziersschule war ich als Techniker ausgebildet worden, musste aber der Not gehorchend, den 3. Zug der Funkkompanie als Zugführer übernehmen. Eine sehr gemischte Truppe, in der ich neben einem Leitungsbautrupp und einem Funkempfangstrupp auch drei T34/76 hatte, die als Führungsfahrzeuge für das Gefecht für den Kommandeur, dem Stabschef und dem Chef der Artillerie der Division vorgesehen waren. Im März 1957, noch vor der Entlassung der Soldaten, die ihre Verpflichtung abgedient hatten, fand die erste Divisionsübung statt. Alle Ausbildungsmaßnahmen wurden zielgerichtet darauf abgestimmt. Die Divisionsübung begann mit einem Kfz-Marsch in das Harzvorland, wo die Truppenteile und Einheiten die Konzentrierungsräume bezogen. Auf diesem Marsch passierten
einige Unfälle, die zum größten Teil auf die Unerfahrenheit zurückzuführen waren. In den Konzentrierungsräumen wurden deshalb nochmals umfangreiche Belehrungsmaßnahmen durchgeführt. Unser Bataillon war glücklicherweise nicht von solchen Vorkommnissen betroffen, aber einige Fahrzeuge, die dringend gebraucht wurden, waren defekt auf der Strecke liegen geblieben und der technische Offizier hatte mit seiner Werkstatt alle Hände voll zu tun, um sie wieder für die Übung flott zu bekommen.
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale