© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Am 26. Januar 2015 begeht ein bewährter Antifaschist, standhafter Kommunist und Internationalist, der  ehemalige Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Heinz Kessler seinen 95. Geburtstag.  Geprägt in einem kommunistischen Elternhaus war es folgerichtig, dass er bereits 3 Wochen nach   Beginn des faschistischen Überfalls auf die Sowjetunion aus der Wehrmacht desertierte und fortan  aktiv im Nationalkomitee Freies Deutschland wirkte. Die Nazis verurteilten ihn in Abwesenheit zum  Tode. Seine Eltern wurden beide in Konzentrationslager verschleppt. Einen Anspruch Heinz Kesslers auf  Entschädigung als Wehrmachtsdeserteur lehnte das Verwaltungsgericht Köln ab; die Begründung  lautete, es sei kein NS-Urteil wegen Keßlers Desertion nachweisbar.  Ab Mai 1945 begann für ihn eine neue Herausforderung.  Er war einer der Mitbegründer der Freien Deutschen Jugend nach 1945, wurde 1950 Mitglied der  bewaffneten Organe der jungen DDR und führte verantwortungsvolle Dienstellungen vom Chef  Luftstreitkräfte/Luftverteidigung, über den Chef des Hauptstabes und Chef der Politischen  Hauptverwaltung bis zum Minister für Nationale Verteidigung mit Hingabe, hoher politischer  Verantwortung und persönlicher Integrität aus.  Geleitet von dem festen Willen, Soldat des Friedens zu sein, stellte er sich als Militär und Politiker den  Herausforderungen seiner Zeit. Dass dies nicht ohne Fehler, Widerspruch und Irrtümer blieb, schmälert  seine Verdienste insbesondere in den 49 Jahren der Zugehörigkeit zu den bewaffneten Organen  keineswegs. Dem wichtigste Ziel seiner Tätigkeit, alles zu tun, damit von deutschem Boden kein Krieg mehr  ausgeht, ist  er in seiner Dienstzeit stets treu geblieben. Damit hat er entscheidenden Anteil daran, das  ehemalige Angehörige der bewaffneten Organe der DDR stolz darauf sind in der einzigen deutschen  
Nach Informationen von Gerold Möller
Armee gedient zu haben, die keinen Krieg geführt und immer  einen aktiven Beitrag zum Frieden in Europa und der Welt  geleistet hat.   Respekt verdient auch seine Umbeugsamkeit angesichts der   Verurteilung zu über 7 Jahren Haft wegen des angeblichen  “Schießbefehls” im Jahre 1993. Alles erdenklich Gute zum Geburtstag und noch weitere aktive  Lebensjahre.   
Heinz Kessler als Minister für Nationale  Verteidigung der DDR 
Heinz Kessler mit Fritz Streletz zur gemeinsamen Buchpräsentation 
Kalenderblätter Start Unsere Division Episoden Kalenderblätter Interessengemeinschaft Galerie Links Wir SAS-Nachricht NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale

Armeegeneral a.D. Heinz Kessler feiert seinen 95. Geburtstag

Besucher
counter
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale