© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Von Oberstleutnant a.D. Dipl.Phil. Siegfried Kunze Sprecher der „IG-11.MSD“ und Mitglied des  Vorstandes der Regionalgruppe Halle des „Verbandes zur Plege….“  Am 21.10.2016 führten wir das 5.Traditionstreffen der „Interessengemeinschaft 11.MSD“ in der  Gaststätte „Bergschänke“ in Halle-Nietleben durch, das wir gemeinsam mit der Regionalgruppe  Halle des “Verbandes zur Pflege der Tradi-tionen der NVA und der Grenztruppen der DDR“  vorbereiteten. Dieses Treffen stand ganz im Zeichen des 60. Jahrestages der Gründung der   Nationalen Volks-armee und des 60.Jahrestages der Indienststellung der 11.Motorisierten  Schützen-division. Unserer Einladung folgten 66  Kameraden, darunter 16 Ehefrauen, welche  bei ihrem Eintritt in die Gaststätte eine rote Rose erhielten. Die Teilnehmer am Treffen waren  aus Dresden, Berlin, Strausberg, Potsdam, Riesa, Gera, Dessau dem Harz, aus dem  Manfeldischen und Thüringschen und natürlich aus Halle/S und Umgebung angereist. Pünktlich  13.00 Uhr habe ich das 5.Traditionstreffen eröffnet und die Teilnehmer herzlich begrüßt. Kurz  vor Ende meiner Begrüßungsrede wurde ich jäh durch einen lauten Intervall-Sirenenton  unterbrochen. (das sah der interne Ablauf so vor) Ich sagte danach: „Gefechtsalarm, alle  verlassen sofort ihre Geschäftszimmer und begeben sich auf ihre Plätze in den  Gefechtsfahrzeugen, die draußen in Form eines Omnibusses stehen, eine Rekognoszierung mit  2 OP ist die Aufgabe“. (Während ich diese Worte sprach, setzte ich eine Panzerhaube auf, um  auch vorbereitet zu sein) Eine kurze Überraschungsfahrt mit einem Omnibus war in den  Einladungen angekündigt worden. Nachdem alle Genossen in dem Omnibus Platz genommen  hatten, übernahm Oberstleutnant a.D. Ernst Witthuhn die Führung der „Marschkolonne“ und  damit auch die Sprechanlage. Der erste Halt wurde am Standort der „Otto.Brosowski-Kaserne“  in Halle-Lettin durchgeführt, wo der Stab der 11.MSD und mehrere Einheiten untergebracht  waren. Alle Dienst-und Unterkunfts-gebäude, der Küchentrakt und die Garagenkomplexe waren  abgerissen worden. Ab dem Jahre 2012 entstanden auf diesem Areal moderne Ein-und  Mehrfamilienhäuser das „Waldstraßenviertel“. Genosse Witthuhn erläutert mit bewegenden  Worten den Einzug des Divisionsstabes im Januar 1971 in die neu erbaute Kaserne und verwies  auf die in vielen Jahren erfolgreiche Führungstätigkeit der Angehörigen des Stabes für die  Erhöhung von Kampfkraft und Gefechtsbereitschaft aller Truppenteile und Einheiten der  11.MSD. Die Teilnehmer der Omnibusfahrt haben zu unterschied-lichen Zeiten in diesen  Gebäuden ihre militärischen Pflichten ehrenvoll erfüllt und schauten mit etwas wehmütigen  Blicken auf die Stellen wo einst ihre Dienst-bzw. Arbeitszimmer waren. Wir fahren weiter in das  Neubauviertel Heide-Süd. Genosse Witthuhn übergibt nun das Mikrofon dem Oberstleutnant  a.D. Gerold Möller. Dieser kennt sich hier gut aus, weil er hier wohnt. Dieses Wohnviertel Heide-  Süd ist deshalb für alle Mitfahrenden so interessant, weil es auf dem Gelände der  sowje-tischen  „27.Garde-Mot.-Schützendivision“ unserer Patendivision, errichtet wurde. Unsere brüderlichen,  freundschaftlichen Beziehungen zeigten sich in gemeinsamer Gefechtsausbildung, sportlichen  Wettkämpfen  und kulturelle Veranstaltungen. Wir gratulierten den Sowjetsoldaten mit  Grußadressen zu Gedenk-und Festtagen und gestalteten so das Verhältnis echter  Waffenbrüderschaft. Diese Erinnerungen waren Gesprächsthemen im Omnibus, aber noch  tiefgründiger, nach Rückkehr in die „Bergschänke“. Hier wurden wir von 6 Musikern der  „Brachwitzer Musikanten“ empfangen. Ich  hatte diese Kapelle, (eigentlich 12 Mann) für unser  Treffen gewonnen, da in dieser Truppe auch 4 Mann mitspielen, die dem ehemaligen  Stabsmusik-Korps Halle der 11.MSD angehörten. Der Leiter, Oberfähnrich a.D. Siegfried  Zimmermann, erklärte sich sofort bereit, unser Treffen musikalisch zu umrahmen. Dieses  gestaltete sich zu einem  weiteren Höhepunkt unseres 5.Traditionstreffens. Die Musikanten  spielten  auch während der gemeinsamen Kaffeetafel fast ohne Pause. Sie erhielten während  des Auftrittes und am Schluss viel Beifall. Siegfried Kunze
Start Unsere Division Episoden Kalenderblätter Interessengemeinschaft Galerie Links Wir SAS-Nachricht NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
5. Traditionstreffen der Interessengemeinschaft 11.MSD
Interessengemeinschaft
counter
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale