© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Kalenderblätter
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale  „Hermann Vogt“
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
1.März – Tag der NVA
Jährlich zum Tag der Gründung der NVA wurden Appelle durchgeführt, Ehrungen und Auszeichnungen von Truppenteilen und Einheiten vorgenommen sowie Leistungen der Soldaten, Unteroffiziere, Fähnriche, Offiziere und Zivilbeschäftige in der politischen und Gefechtsausbildung gewürdigt. Verleihung von Truppenfahnen erfolgten: MSR – 16 zum 01.03.1958 NB – 11 zum 01.03.1960 PiB – 11 zum 01.03.1961 IB – 11 zum 01.03.1977 PJA – 11 zum 01.03.1980 Verleihung von Ehrennamen erfolgten: 01.03.1968 –Kaserne in Halle, Leninallee erhält Traditionsnamen „Bernard-Koenen-Kaserne“ 01.03.1968 – Raketenabteilung -11 erhält Traditionsnamen „Magnus Poser“ 01.03.1970 – MSR – 16 erhält Traditionsnamen „Robert Uhrig“ 01.03.1971 – Kaserne Halle-Lettin erhält Traditionsnamen „Otto Brosowski“ 01.03.1987 – BChA – 11 erhält den Traditionsnamen „Edwin Hoernle“ 01.03.1988 – IB – 11 erhält den Traditionsnamen „Albert Funk“ 01.03.1989 – AB – 11 erhält Traditionsnamen „Heinrich Brandes“ Und zum 01.03.1986 wurde der 11. MSD der „Karl – Marx – Orden“ der DDR feierlich verliehen. Alle o.g. Würdigungen waren Ausdruck der Leistungen der Armeeangehörigen und Zivilbeschäftigten und zugleich auch immer wieder Ansporn und Grundlage für weitere wiederkehrend stabile Ergebnisse in der politischen und Gefechtsausbildung. Zusammengestellt von Oberstleutnant a.D. Gerold Möller