Unsere Division Start Unsere Division Episoden Kalenderblätter Interessengemeinschaft Galerie Links Wir SAS-Nachricht

Lorem ipsum dolor sit amet

Cupidatat excepteur ea dolore sed in adipisicing id? Nulla lorem deserunt aliquip officia reprehenderit fugiat, dolor excepteur in et officia ex sunt ut, nulla consequat. Laboris, lorem excepteur qui labore magna enim ipsum adipisicing ut. Sint in veniam minim dolore consectetur enim deserunt mollit deserunt ullamco. Mollit aliqua enim pariatur excepteur. Labore nulla sunt, in, excepteur reprehenderit lorem fugiat. Ipsum velit sunt! Non veniam ullamco amet officia ut, ex mollit excepteur exercitation fugiat eu ut esse cupidatat in velit. Non eu ullamco in pariatur nisi voluptate mollit quis sed voluptate ea amet proident dolore elit. Ut voluptate anim qui, aute, labore nisi ut ad esse dolor enim do dolore magna anim voluptate. Cillum occaecat magna esse dolor laboris aute elit est occaecat voluptate cupidatat, tempor qui voluptate. Labore magna tempor, officia labore incididunt mollit laboris veniam magna qui, eu cillum anim lorem, excepteur ad eu. Ea sint commodo ut aute? Minim culpa incididunt, proident, incididunt ipsum ex quis lorem excepteur, laboris reprehenderit ut aliquip in dolore nulla.

Cupidatat excepteur

Incididunt amet elit culpa, qui veniam id, nostrud, in, anim exercitation amet.

Cupidatat excepteur

Incididunt amet elit culpa, qui veniam id, nostrud, in, anim exercitation amet.
NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale NVA - Interessengemeinschaft Halle/Saale
counter
© NVA-Interessengemeinschaft Halle/Saale
Das MSR-16
Lehrvorführung Brandmittelausbildung (scharf) durch K-MB III, GL Magnitzke vor allen Regimentskommandeuren
Aus der Geschichte-Bau der Ausbildungsbasis Mit der Begründung durch den MB-III, die Verbesserung der Erfüllung der op.-taktischen Gefechtsaufgaben einer MSD zu  erreichen, und demzufolge das MSR-16 im Bestand der MSD als Vorausabteilung einsetzen zu können, (da es die  modernste Technik besaß) galt es, im Zuge der bevorstehenden Verlegung in den neuen Standort BFH, gleichzeitig  Voraussetzungen zu schaffen, eine den modernsten Bedingungen zu gewährleistende Ausbildungsbasis zu schaffen. Dazu galt es, räumliche als auch entfernungsmäßige und parallele Gesichtspunkte sowie die nötige Sicherheitstiefe  von  mindesten 4500 m für das Schießen aller Waffengattungen mit  günstigen Hintergrund zu  berücksichtigen. Diese  Forderungen erfüllte die kleine“ Hainleite“ mit der geforderten Tiefe und Breite und den teilweise angrenzenden Feldflächen  am besten. Da wie bereits angedeutet, das Gelände hügelig und mit ca. 10 bis 20 jährigen Buchen bewachsen war,  galt es  ca. 80 ha Buschwerk zu roden und tausende Tonnen des steinigen Erdreiches abzutragen und anderswo zu lagern. Hier  hatte die Pionierkompanie mit ihrer schweren, zu Erdarbeiten ausgelegten Spezialtechnik, großen Anteil.  Deshalb wurde bereits ab 1971 mit dem Ausbau in Eigenleistung durch das MSR -16 begonnen. Viele Angehörige unseres  „Robert-Uhrig-Regiments“, haben auf Grund ihres  erlernten Berufes, mit viel Initiative und persönlichem Einsatz, diese  Aufgaben vorbildlich erfüllt. Dabei muss ich auch erwähnen, dass von ihnen eingebrachte Hinweise und Vorschläge,  angenommen und verwirklicht wurden. Der Gesamtanteil der erbrachten Leistungen beim Ausbau der Basis von 2 MSB in 4  Ausbildungsjahren unter erschwerten Bedingungen, erbrachte einen Wert von ca. 200.000 Mark ein.  Zusätzlich wurden ca.  300.000 Mark vom Kdo-LaSK bereitgestellt.  Durch diese erbrachten  Leistungen unserer AA des II. u. III. MSB wurden die Voraus-setzungen geschaffen, dass im Herbst  1972 die Basis zu 85 % für eine gefechtsnahe Ausbildung vorhanden war. .
Oberst Walther K-MSR-16 von 1971 -1976
1974 - , die objektnahe Ausbildung, noch mt dem SPW 60 PB Vorteil im Standort: kurze Wege, mehr Zeit zum Training
Einzelausbildung auf dem ISG